Bahnversagen in der Oberpfalz

Jürgen Mistol fordert Verkehrsminister Bernreiter sofort zum Handeln auf

Pressemitteilung vom 15. Juli 2022

Das 9-Euro Ticket macht es möglich, ganz Deutschland fährt Bahn, nur in der Oberpfalz wird das Angebot massiv reduziert. Die Länderbahn streicht die Hälfte aller Züge zwischen München, Regensburg und Hof und es gibt keine Reaktion des zuständigen CSU-Verkehrsministers Bernreiter. „Das kann doch wohl nicht wahr sein“, kritisiert Jürgen Mistol, Parlamentarischer Geschäftsführer der Grünen Landtagsfraktion das Verhalten des zuständigen CSU-Verkehrsministers. „Ich fordere Herrn Bernreiter auf, sofort tätig zu werden und sicherzustellen, dass ein funktionierendes Ersatzangebot geschaffen wird“.

Außerdem möchte der Abgeordnete wissen, was mit den Zügen nach Prag ist, denn auch diese einzige internationale Verbindung zwischen Bayern und der tschechischen Hauptstadt wird von der Länderbahn bedient. Bisher gibt es dazu keinerlei Aussagen oder Informationen.

Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage an die Bayerische Eisenbahngesellschaft, ob die Länderbahn in Zukunft überhaupt noch an aktuellen Vergabeverfahren beteiligt werden soll. „Wir brauchen ein zuverlässiges Bahnangebot, damit wir die aktuellen Verkehrsprobleme lösen und die Menschen zum Umsteigen auf Bus und Bahn motivieren können“, so Mistol. Dafür braucht es verlässliche Anbieter und einen Verkehrsminister in Bayern, der sich seiner Verantwortung für eine funktionierende Verkehrswende bewusst ist und endlich handelt. „Und das vermisse ich in Bayern seit Jahren“, kritisiert der Abgeordnete.

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Bezirksverband Oberpfalz

Verwandte Artikel