Wie smart ist Regensburg?

Bürgermeister Jürgen Huber lädt wieder zum U-Klub ein. In vier Diskussionsabenden zum Thema „Smart City Regensburg“ haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich mit geladenen Gästen auszutauschen, miteinander zu diskutieren und eigene Ideen vorzustellen. Die ersten beiden Veranstaltungen finden am Freitag, 26. April, im Kunst- und Gewerbeverein (Ludwigstraße 6) und am Freitag, 10. Mai, im Hotel Münchner Hof (Tändlergasse 9) jeweils von 19 bis 21 Uhr statt. Debattiert wird, wie eine „Smart City“ zukünftig aussehen kann. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

An beiden Abenden empfängt Bürgermeister Huber Gäste aus verschiedenen gesellschaftlichen und beruflichen Bereichen: Den Auftakt am 26. April machen Isabella Hastreiter (Wissenschaftliche Mitarbeiterin der OTH Regensburg), Christine Schimpfermann (Planungs- und Baureferentin der Stadt Regensburg), Bettina Schönenberg (Theaterpädagogin), Manfred Koller (das.Stadtwerk) und Michelle Platt (Transition Town).

Zur zweiten Veranstaltung am 10. Mai sind Kathrin Fuchshuber (Hotel Münchner Hof), Alexander Rupprecht (R-Tech GmbH), Alfred Rauscher (R-KOM GmbH & Co. KG), Ludwig Friedl (Energieagentur Regensburg e. V.) und Susanne Schatzinger (Dipl.-Geogr., Fraunhofer Institut) als Gäste eingeladen.

Der Eintritt zum U-Klub ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Zwei weitere Diskussionsabende zum Thema „Smart City Regensburg“ folgen am 31. Mai und 21. Juni.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Geschäftsführerin BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Bezirksverband Oberpfalz

Verwandte Artikel